• Fr. Jul 12th, 2024

Pewentus

Paranormal Factory

Das verlassene Haus das verlassene haus

Es war eine dunkle und stürmische Nacht im alten, verlassenen Haus auf dem Hügel. Die Fenster klapperten im Wind, und der Regen prasselte gegen die schmutzigen Scheiben. Niemand hatte das Haus seit Jahren betreten, denn es kursierten Geschichten über unerklärliche Ereignisse und unheimliche Vorfälle.

Eine Gruppe neugieriger Freunde beschloss, dem Haus eine Mutprobe zu geben. Sie wagten sich in die düsteren Gemäuer, die von einem dichten Nebel umhüllt waren. Die Luft roch nach Verfall und feuchtem Moos. Die Freunde kamen in einen großen, verlassenen Saal, in dem ein alter Kronleuchter von der Decke hing und leise hin und her schaukelte.

Plötzlich hörten sie ein leises Flüstern, das aus den dunklen Ecken des Raumes zu kommen schien. Die Freunde erstarrten vor Schreck, als die Worte immer deutlicher wurden: „Verlasst dieses Haus, bevor es zu spät ist!“ Doch sie lachten nervös und schoben die Warnung beiseite, überzeugt davon, dass es nur ihre Einbildung sei.

Als sie weiter durch die verfallenen Flure wanderten, hörten sie plötzlich dumpfe Schritte hinter sich. Sie drehten sich um, doch es war niemand zu sehen. Das Flüstern wurde lauter und intensiver. Die Worte schienen von überall her zu kommen und drangen tief in ihre Köpfe.

Plötzlich öffneten sich Türen von selbst, und ein eiskalter Wind blies durch die Gänge. Die Freunde versuchten zu fliehen, aber die Türen schlugen krachend zu, und sie waren gefangen. Die Flüsterstimmen wurden zu einem markerschütternden Schrei, der durch das Haus hallte.

Als sich der Schrei legte, fanden die Freunde sich in einem dunklen Raum wieder, umgeben von schattenhaften Gestalten. Ihre Augen glühten im Dunkeln, und ihre eisigen Hände streckten sich nach den Eindringlingen aus. Die Freunde versuchten zu schreien, aber kein Ton kam über ihre Lippen.

Die schattenhaften Gestalten schienen aus der Dunkelheit herauszuwachsen und verschlangen die Freunde mit einem Kichern, das in den Mauern widerhallte. Dann kehrte unheimliche Stille in das Herrenhaus zurück.

Diejenigen, die es wagten, das Haus zu betreten, wurden nie wieder gesehen. Und seit jener Nacht erzählt man sich, dass die Seelen der Verlorenen im alten verlassenen Haus umherirren, auf der Suche nach denen, die es wagen, ihre Ruhe zu stören.

Euer Pewentus Team

Schon gelesen: Damballa, eine Gottheit der afrikanischen Religionen

Pentarlo.com

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert