• Sa. Jul 13th, 2024

Pewentus

Paranormal Factory

Runen: Welche gibt es? Runen: Welche gibt es?

Runen sind Schriftzeichen, die in verschiedenen germanischen Kulturen verwendet wurden, insbesondere von den alten Germanen und den Wikingern. Es gibt mehrere Runensysteme, aber das bekannteste ist das ältere Futhark, das aus 24 Zeichen besteht und in drei Gruppen von je acht Runen unterteilt ist: das Ältere Futhark, das Jüngere Futhark und das Angelsächsische Futhorc. Das Ältere Futhark ist das älteste bekannte Runenalphabet und wurde zwischen dem 2. und 8. Jahrhundert in Gebrauch gehalten.

Es besteht aus 24 Runen, die in drei Gruppen von je acht Runen unterteilt sind. Das Jüngere Futhark wurde später verwendet und hatte eine vereinfachte Form mit nur 16 Runen. Das Angelsächsische Futhorc war eine weitere Variation und wurde hauptsächlich in England verwendet. Jede hatte eine eigene Bedeutung und symbolische Verwendung in der germanischen Kultur, und einige glaubten auch an ihre mystische oder magische Kraft. Heutzutage werden Runen oft in esoterischen oder spirituellen Praktiken genutzt.

Welche Runen wurden bei den Germanen und den Wikingern benutzt ?

Die Germanen und Wikinger verwendeten hauptsächlich das ältere Futhark, das aus 24 Runen besteht. Es wurde zwischen dem 2. und 8. Jahrhundert verwendet und war das dominierende Runensystem dieser Zeit. Es besteht aus drei Gruppen von je acht Runen, bekannt als die „Ältere“ oder „Altnordische“ Runen.

Das Jüngere Futhark, das eine vereinfachte Version mit nur 16 Runen ist, kam später in Gebrauch und wurde hauptsächlich von den Wikingern in Skandinavien genutzt. Es ersetzte das ältere System und wurde während des späteren Mittelalters verwendet.

Mac`s Mystic Store

Sie wurden nicht nur für Schreibzwecke genutzt, sondern hatten auch symbolische Bedeutungen und wurden oft in magischen oder rituellen Praktiken verwendet. Sie repräsentierten nicht nur Laute, sondern hatten auch tiefe mythologische und spirituelle Konnotationen für die germanischen Kulturen.

Wie sehen die Runen aus ?

Sie bestehen aus verschiedenen Symbolen, die als Schriftzeichen verwendet wurden. Im älteren Futhark, dem ältesten bekannten Runenalphabet, gibt es 24 Zeichen. Hier sind die Symbole für einige der Runen im älteren Futhark.

Fehu: ᚠ

Uruz: ᚢ

Thurisaz: ᚦ

Ansuz: ᚨ

Raido: ᚱ

Kaunan: ᚲ

Gebo: ᚷ

Wunjo: ᚹ

Das sind nur einige Beispiele aus dem älteren Futhark. Jede hat ihr eigenes Symbol, das in Inschriften auf Steinen, Waffen, Schmuckstücken und anderen Artefakten verwendet wurde. Die Formen können sich je nach Zeitraum und Region geringfügig unterscheiden, aber sie behalten im Allgemeinen ähnliche Grundformen bei. Hier sind die Zeichen des Älteren Futhark, des ältesten bekannten Runenalphabets, mit ihren Namen und den zugeordneten Lautworte.

Mac`s Mystic Store

Fehu (F): Wohlstand

Uruz (U): Stärke

Thurisaz (Þ): Thor, der Donnergott

Ansuz (A): Götter, speziell Odin

Raido (R): Fahrt, Reise

Kenaz (K): Fackel

Gebo (G): Gabe

Wunjo (W): Freude

Hagalaz (H): Hagel

Nauthiz (N): Bedarf

Isaz (I): Eis

Jera (J): Jahr, Ernte

Eihwaz (EI): Eibe, Lebensbaum

Pertho (P): Schicksal, Los

Algiz (Z): Schutz

Sowilo (S): Sonne

Tiwaz (T): Tyr, der Kriegsgott

Berkanan (B): Birke, Fruchtbarkeit

Ehwaz (E): Pferd

Mannaz (M): Mensch

Laguz (L): Wasser

Ingwaz (NG): Ing, Fruchtbarkeitsgott

Dagaz (D): Tag

Othala (O): Erbe, Besitz

Die genaue Form kann je nach Inschriftenstil variieren, und es gibt verschiedene historische Schreibweisen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Aussprache der Runennamen und die Bedeutung der Zeichen auch von kulturellen Unterschieden abhängen können.

Wie werden die Runen genutzt?

Die Nutzung von Runen war vielfältig und reichte von praktischen Schreibzwecken bis hin zu tieferen spirituellen oder magischen Anwendungen.

Schriftliche Kommunikation:

Alltägliche Kommunikation: Wie jedes Alphabet wurden Runen zum Schreiben von Nachrichten, Namen, Inschriften auf Gegenständen und in seltenen Fällen auch in literarischen Werken verwendet.

Gedenk- und Grabinschriften: Sie wurden oft auf Grabsteinen oder Gedenksteinen verwendet, um an Verstorbene zu erinnern oder ihre Taten zu ehren.

Spirituelle und Magische Praktiken:

Divination: Einige Menschen nutzten sie für Divination oder Wahrsagerei. Hierbei wurden Runensteine oder Karten verwendet, um Antworten auf Fragen zu erhalten oder die Zukunft vorherzusagen.

Rituale und Zeremonien: Runen wurden in rituellen Praktiken verwendet, um Schutz, Glück, Stärke oder andere gewünschte Eigenschaften zu beschwören oder zu symbolisieren.

Heilung und Segen: Runen wurden manchmal in Heilungspraktiken oder zur Segnung von Gegenständen verwendet, um ihre Wirkung zu verstärken.

Mac`s Mystic Store

Symbolische Bedeutung:

Mythologische Bedeutung: Jede hatte eine eigene symbolische Bedeutung, die oft mit der nordischen Mythologie verbunden war. Zum Beispiel repräsentierte die Rune „Thor“ (Thurisaz) den Donnergott Thor.

Lebensphilosophie: Diese wurden auch als Quelle für Weisheit und Lebenslehren betrachtet, ähnlich wie andere Schriftsysteme oder Symbole in verschiedenen Kulturen.

Heutzutage werden Runen oft in esoterischen Praktiken, in der Neopaganismus-Bewegung oder als Teil von spirituellen Lehren verwendet, wobei verschiedene Interpretationen und Anwendungen existieren.

Gibt es unterschiede bei Runen die Germanen und Wikinger verwendeten?

Ja, es gibt einige Unterschiede zwischen den Runensystemen, die von den Germanen und den Wikingern verwendet wurden. Die Hauptunterschiede liegen im älteren Futhark, das aus 24 Runen besteht, und dem Jüngeren Futhark, das eine vereinfachte Version mit nur 16 Runen ist.

Älteres Futhark: Dieses System mit 24 Runen wurde von den frühen Germanen verwendet. Es besteht aus drei Gruppen von je acht Runen und war das älteste bekannte Runenalphabet. Es wurde zwischen dem 2. und 8. Jahrhundert verwendet.

Jüngeres Futhark: Dieses System wurde hauptsächlich von den Wikingern verwendet und ist eine vereinfachte Version des älteren Futhark. Es besteht aus 16 Runen, die oft in Skandinavien während des späteren Mittelalters benutzt wurden. Das Jüngere Futhark ersetzte das ältere System und war einfacher zu schreiben und zu erlernen.

Die Verwendung und Bedeutung könnten sich auch je nach Region und Zeitraum leicht unterscheiden. Die Wikinger übernahmen viele Aspekte der germanischen Kultur, darunter auch die Verwendung von Runen, und entwickelten daraus ihre eigenen Varianten und Interpretationen.

Euer Pewentus Team

Schon gelesen: Nekromantie: Zwischen Mythos und Realität

Pentarlo.com

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert